Logo

Förderzentrum Maxhütte-Haidhof

Logo

contentBottom

Theaterspiel: Der heilige St. Martin


Unsere Grundschüler feierten St. Martin. Dazu zogen die Schüler mit ihren bunten, gebastelten Laternen durch den Schulhof und sangen Martins-Lieder. Der Höhepunkt der Feier war das Martinspiel. Vor der Turnhalle warteten schon die Schauspieler der Klasse 1A/2. Sie hatten mit Frau Werner fleißig geprobt und spielten für die Zuschauer die Geschichte von Martin und dem Bettler.

 

  21stmartin2  21stmartin1  21stmartin                        

Leute sahen einen Bettler, der im Schnee saß und in der Kälte fror. Sie gingen weiter ohne zu helfen. Da traf Martin den Bettler. Er teilte seinen Mantel mit dem armen Mann.

Die Kinder bekamen zum Schluss des Martinspiels Lebkuchen.

 

 

 

 

 

 

Berufsorientierung: Klasse 7, 8, 9


In den Klassen 7/8/9 findet zunehmend ein praxisorientierter Unterricht statt. Mit Unterstützung der Agentur für Arbeit bieten wir unseren Schülern verschiedene Berufsorientierungsmaßnahmen an. Diese sollen den jungen Menschen einen erfolgreichen Einstieg in das Arbeitsleben, einen lückenlosen Übertritt an eine weiterführende Schule oder in eine berufliche Maßnahme ermöglichen.

Die Klasse 8/9 wurde an mehreren Tagen im Schuljahr 2021/22 von den Fachkräften Frau Weibhauser und Herrn Heller vom Kolping Bildungswerk in Schwandorf im Bereich Holz und Hauswirtschaft unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler wurden so durch Meisterhand auf die Berufswelt vorbereitet und erweiterten ihre Berufswahlkompetenz.

Sie erhielten praktische Einblicke in die Berufsfelder

- Technik / Handwerk

- Soziales / Hauswirtschaft

 

21SDW221SDW121SDW5

 

21SDW621SDW721SDW3

 

 

 

 

 

Wir retten Lebensmittel!


Jedes Jahr werden in Deutschland rund 13 Millionen Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen obwohl eine große Menge davon vermeidbar wäre. Alleine in einem Privathaushalt landen zwei voll beladene Einkaufswägen pro Jahr im Müll. Um bereits die Kleinsten an den wertschätzenden Umgang mit Lebensmitteln heranzuführen hat das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Ernährung das Projekt „Lebensmittel-Freunde“ initiiert. Die Jahrgangsstufen zwei bis fünf des Sonderpädagogischen Förderzentrum in Maxhütte-Haidhof haben sich in einem dreiwöchigen Projekt intensiv mit dem Vermeiden von Lebensmittelabfällen und der richtigen Lagerung von unterschiedlichen Produkten beschäftigt.

 

21Lebensm

 

Neben praktischen Übungen und kleinen Experimenten erlernten die Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang vor allem bei der Verwertung von sehr reifen Früchten. Beispielsweise wurden aus braunen, sehr reifen Bananen leckere Milchshakes und aus reifen Äpfel leckeres Apfelmus. Unter anderem entstanden die unterschiedlichsten Obstsalate und Snack-Platten mit Gemüseschnitzen und anderen Leckereien. Andere Lebensmittel wie beispielsweise Joghurt wurden vor der Verarbeitung sensorisch auf ihre Haltbarkeit und Genießbarkeit untersucht, denn nicht alles was laut Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist muss in den Müll. Oft ist vieles noch gut und kann mit Auge, Nase und Mund auf Aussehen, Geruch und Geschmack getestet werden bevor es verarbeitet wird. Eier wurden mit Hilfe des Wasser-Tests auf ihre Haltbarkeit überprüft und anschließen in pikanten Salaten weiterverarbeitet. Die Lebensmitteretter des Förderzentrum in Maxhütte wissen nun, dass Eier in einem voll befüllten Wasserbehälter noch verzehrbar sind wenn sie darin untergehen. Des Weiteren diskutierten die  Gruppen wichtige Verhaltensregeln die beim Einkaufen einzuhalten sind um nicht zu viel oder sogar unnötige Dinge einzukaufen.

 

21Lebensm1

 

Frau Fischer vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten au dem Gebiet Regensburg-Schwandorf kam ans SFZ Maxhütte-Haidhof und übergab die Lebensmittelretter-Führerscheine.

 

 

 

 

 

 

 

 

Praktikum der 8. und 9. Klasse


Auch in diesem Schuljahr können die Schüler der 8. und 9. Klasse in mehreren Wochen Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln. Unsere 9. Klasse absolvierte bereits im Oktober ein zweiwöchiges Praktikum. Unsere Schüler/innen arbeiteten als Frisörin, Maler, Metzger, Kinderpflegerin, Verkäuferin, Lagerist, KFZ-Mechatroniker, Floristin, Tierpfleger, Landschaftsgärtner Zahnarzthelferin und Pflegefachkraft. Wir bedanken uns herzlich bei allen beteiligten Betrieben, die es unseren Schüler/innen ermöglichten, ihren Berufswunsch in der Praxis zu überprüfen.

21Praktikum1       21Praktikum       21Praktikum2

                                    21Praktikum3       21Praktikum4

 

Unsere Schüler/innen suchten sich selbständig ihren Praktikumsplatz. Parallel zur praktischen Arbeit in den Betrieben fertigten sie auch eine Praktikumsmappe mit zahlreichen Tagesberichten an.

Auf ihren I-Pads erstellten die Schüler eine Wörterwolke, mit der sie ihr Praktikum beschrieben:

 

21menti

 

Das Praktikum wurde von den Schülern auch benotet: 1,5 war der erfreuliche Notendurchschnitt.

 

 

 

 

 

 

Besuch der KZ- Gedenkstätte 

Unsere 9. Klasse besuchte am Montag, den 11.10.21 die Gedenkstätte in Flossenbürg. Die Anreise dauerte eine Stunde. Wir nahmen an einer Führung durch das Lager teil.

 

21Flossenb2

Wir betreten das Lager. Im Hintergrund sieht man den Appellplatz und die Wäscherei.

21Flossenb1

 

“Arbeit macht frei” stand auf dem Schild am Eingang.

21Flossenb3

 

Rechts hinten auf dem Bild sieht man den 15-jährigen Jack Terry. Er wog nur noch 35 kg bei der Befreiung durch die Amerikaner (im Bild vorne). Jack konnte sich einige Tage hinter einem Heizungsrohr verstecken und überlebte so im Lager.

Seine Geschichte kann man hier nachlesen:

https://www.gedenkstaette-flossenbuerg.de/de/geschichte/haeftlinge/jack-terry

 

21Flossenb4

 

In der Ausstellung wurde das Leben von vielen Menschen vorgestellt, die im KZ Flossenbürg eingesperrt waren. Hier findet man weitere Informationen zu den Gefangenen:

https://www.gedenkstaette-flossenbuerg.de/de/geschichte/haeftlinge

Der Vormittag beleuchtete das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte.

Um 12.30 Uhr kamen wir wieder in Leonberg an. 

 

 

 

 

 

 

Abschlussschüler sagen Servus

Die Abschlussprüfungen sind vorbei. Alle Teilnehmer haben bestanden. Jetzt war die Zeit gekommen, um die 9. Klasse zu verabschieden. In der Pizzeria Bella Italia hatte der Elternbeirat die Familien der Abschlussschüler und die Lehrer eingeladen. Nach dem Abendessen erhielten die Schüler dann ihre Zeugnisse überreicht.

21Abschluss4

Auch unser Schülersprecher Luca hielt eine Rede und bedankte sich für die schöne Zeit am SFZ.

Vor wenigen Tagen fand die Abschlussfahrt statt. Zunächst besuchte die Klasse das Freizeitland Geiselwind.

21Abschluss1

21Abschluss2

 

Anschließend besichtigten wir die Altstadt von Nürnberg. Nach einer Shopping-Tour klang der Tag im griechischen Lokal Delfi in Nürnberg aus.

21Abschluss3

 

In der Nacht kamen wir wieder im Städtedreieck an. Alle waren sich einig: Das war ein schöner Abschluss der Schulzeit.

 

 

 

 

 

 

 

Spielefest

Bei herrlichem Wetter fand unser Spielefest 2021 statt und alles lief wie geschmiert. Frau Gros und Herr Lipps organisierten das Fest zusammen mit der tatkräftigen Unterstützung des Kollegiums. Die Kinder wanderten dabei von Station zu Station und absolvieren verschiedene Geschicklichkeitsspiele wie Dosenwerfen, Kegeln, Sackhüpfen... Spaß, Fairness und Teamgeist standen dabei im Vordergrund. Der Elternbeirat spendierte eine Brotzeit und übernahm die Essensausgabe. Das Fest hat Spaß gemacht und allen gefallen.

21spiele5

21spiele1

21spiele421spiele321spiele2

 

 

 

 

 

 

 

 

Praxisprüfung der Abschlussschüler

Trotz Corona konnte die Abschlussprüfung fast wie gewohnt durchgeführt werden. Ein wichtiger Baustein war die Praxisprüfung, die im Vergleich zu Mathematik, Deutsch und den Sachfächern doppelt zählt. Die Schüler konnten aus zwei Fachbereichen die Aufgabenstellung wählen:

Technik: Stelle das Modell eines Otto-Viertaktmotors her

Hauswirtschaft: Stelle Kuchen und Gebäck für eine Geburtstagsfeier her

2021 5   2021 8

 

2021 6   2021 7

 

2021 9

 

2021 4

 

2021 3   2021 1

 

2021 2

Die schönen Kuchen- und Werkstücke zeigen, dass sich unsere Entlassschüler fleißig und erfolgreich auf die Abschlussprüfungen vorbereitet haben.

 

 

 

 

 

 

 

9. Klasse auf der Bildungsmesse

Eine wegweisende Entscheidung steht für unsere Schüler der 9. Klasse an:

Was möchte ich werden?

Welchen Beruf soll ich erlernen?

Welche Möglichkeiten bieten mir regionale Unternehmen?

Oder soll ich eine berufsvorbereitende Maßnahme besuchen?

Es ist nicht einfach, diese Entscheidung zu treffen.

Aber am 03. 05. 2021 startet die Bildungsmesse Schwandorf 2021 digital.

Bildungsmesse SAD 21

 

Unsere Abschlussklasse nutzt im Unterricht dieses interessante Angebot um sich über die Arbeitswelt, Berufsbilder, Berufsschulen und Ausbildungsplätze zu informieren. Der Eintritt ist einfach. Alles was man dafür braucht, sind Internet und einen PC. Unsere Schule ist inzwischen mit I-Pads, Laptops und PCs ausgerüstet, so dass ein Besuch der Bildungsmesse problemlos möglich ist. Dank der virtuellen Umgebung wird es in diesem Jahr zum Glück keine Warteschlangen geben.

Der Besucher findet das bewährte Messe-Angebot vor. Es gibt virtuelle Stände, auf denen die Ausbildungsbetriebe der Region und die verschiedensten Bildungsträger sich präsentieren. Die Aussteller stellen Videos zur Verfügung und präsentieren so Informationen zum Unternehmen. Zudem stehen sie in diesem Jahr im Chat für Fragen rund um den Bereich Bildung zur Verfügung.

Zeitpunkt der Messe: 03.05. – 09.05.2021

WEB_lernReg_BM2021_digitalbanner_hf_350x504_190321

www.bildungsmesse-schwandorf.de

 

 

 

 

 

Virologe des Tages

Die 9. Klasse schätzt zu Beginn eines Unterrichtstages, wie hoch die Corona - Zahl im Landkreis Schwandorf liegt. Inzwischen sind die Schüler echte Experten. Schon mehrfach wurde eine exakte Vorhersage der 7-Tage-Inzidenz getroffen. Auf dem Foto seht ihr die feierliche Übergabe der Urkunde “Virologe des Tages”.

Virologe

 

 

 

Woche der Ausbildung

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit bietet Jugendlichen in der Woche der Ausbildung auf der Plattform YouTube Live-Chats an.

Am Freitag, 19. März 2021, erklären Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit (BA) von 17 bis 18 Uhr, welche Unterstützungsmöglichkeiten die BA Jugendlichen vor und während der Ausbildung anbieten kann. Die Teilnahme am Chat ist unter folgendem Link möglich:

Afa21

 

https://www.youtube.com/watch?v=pagaYSitMmw

Über die Kommentarfunktion haben die Teilnehmer/innen die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen, die dann aufgegriffen und beantwortet werden.

 

 

Hier gibt es ein Video der Agentur für Arbeit mit dem Thema  “So finde ich die richtige Ausbildung”. Chiara ist angehende Dachdeckerin im dritten Lehrjahr. Sie berichtet über ihre Erfahrungen während der Ausbildung:

https://www.youtube.com/watch?v=QVEK4r-vauM

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsbasar

Die Klasse 4/5 (Frau Mühl und Frau Pawa) und die Klasse 8/9 (Herr Werner) verkauften auch in diesem Jahr verschiedene Weihnachtsartikel:

Basar220   Basar120

 

Basar302Basar20

Weihnachtliche Musik erklang am 14.12. im Erdgeschoss. Ein kleiner Weihnachtsbasar wurde geöffnet. Die Verkaufsstände wurden dezentral zwischen der Aula und der Turnhalle aufgestellt. Zahlreiche Waren wurden ausgestellt und verkauft. Viele Schüler fanden so noch ein passendes Geschenk für die Weihnachtsbescherung. Der Erlös füllte die Klassenkassen.

 

 

 

 

 

 

 

Start

 

Webmaster: Michael Werner